Erklärung zur Barrierefreiheit

Aus Iaawiki


Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen
  • Diese Website ist mit der EU-Richtlinie 2016/2102 teilweise konform.
  • Methodik der Prüfung: Software Wave und eigene Bewertung & Einschätzung der Redaktion.
    • Erstellt am: 13.09.2020
    • Zuletzt geprüft am: 13.09.2020
Nicht barrierefreie Inhalte
  • Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind nicht barrierefrei:
    • Im Webauftritt eingebundene Links (speziell diese, die zu externen Seiten führen).
    • Einige Bereiche (besonders in älteren Seiten) können zu geringe Farbkontraste aufweisen.
    • Ältere Seiten (z.B. Veranstaltungslisten vor WS 20/21) werden nicht vollständig geprüft, da sie lediglich der Dokumentation vergangener Semester dienen.
  • Gründe:
    • Aufgrund des Umfangs des iaawiki's sowie der Nutzung dieses zur Dokumentation vergangener Veranstaltungen, Events, etc. werden nur die Inhalte stetig geprüft, welche aktuelle Relevanz haben.
    • Aufgrund des Aufbaus des iaawiki's auf der Basis von MediaWiki sind gewisse Einschränkungen bezüglich der Anpassungsfähigkeit vorhanden.
Feedback & Kontakt
  • Sie können uns Mängel bei der Einhaltung der Anforderungen an die Barrierefreiheit mitteilen und Informationen zu Inhalten anfordern, die von der Richtlinie ausgenommen sind.
  • Bitte geben Sie bei der Nachricht das Stichwort Barrierefreiheit an und teilen uns unter Nennung der URL mit, auf welchen Inhalt Sie sich beziehen.
  • Kontakt: iaawiki.fk15@tu-dortmund.de
Durchsetzungsverfahren
  • Sollten Sie auf Mitteilungen oder Anfragen zur Barrierefreiheit innerhalb von sechs Wochen keine zufriedenstellende Antwort erhalten haben, können Sie die Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik einschalten.
  • Sie ist der oder dem Beauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderung nach § 11 des Behindertengleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen zugeordnet.
  • Wenn Sie ein Ombudsverfahren wünschen, füllen Sie bitte den entsprechenden Antrag aus und senden ihn per E-Mail an die Ombudsstelle.
    • Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen
    • Fürstenwall 25, 40219 Düsseldorf
Weiterführende Informationen zur Barrierefreiheit an der TU Dortmund
  • Auf der folgenden Seite finden Sie eine Übersicht über Maßnahmen der TU Dortmund, Barrieren abzubauen sowie hilfreiche Links zu Angeboten und Ansprechpersonen: TU Dortmund inklusiv
  • DoBuS, der Bereich Behinderung und Studium der TU Dortmund – bietet Beratung und Dienstleistungen für Studierende und Lehrende mit dem Ziel an, chancengleiche Bedingungen für Personen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten in Studium und Lehre zu schaffen.
  • Die TU Dortmund bietet grundlegende Informationen über ihr Profil in leichter Sprache an.