Was passiert in den Modulen 6 bis 9?

Aus Iaawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier macht es Sinn, die Module getrennt nach Studienleistungen und Modulprüfungen zu betrachten:

Für die Studienleistungen gelten die Module 6 + 7 und die Module 8 + 9 als Block. Das heißt, in einer der sechs Veranstaltungen aus Modul 6 und 7 wird eine schriftliche Hausarbeit angefertigt. In einem anderen Kurs, jedoch einem aus dem Modul, in dem die Hausarbeit nicht geschrieben wurde, wird eine Klausur geschrieben. Die übrigen vier Seminare werden mit aktiver Teilnahme belegt. Eine Ausnahme stellt der Kurs 701 dar: Hier besteht die erfolgreiche aktive Teilnahme aus dem Bestehen einer Klausur.

Eine Möglichkeit, diese beiden Module zu studieren, wäre also:

601: aktive Teilnahme, 602: Hausarbeit, 603: aktive Teilnahme 701: Klausur als Voraussetzung für aktive Teilnahme, 702: Klausur, 703: aktive Teilnahme

Für die Module 8 und 9 gilt dieses Prinzip analog, mit der Ausnahme, dass hier kein Kurs per se (wie 701) eine Klausur zur aktiven Teilnahme voraussetzt.

Zusätzlich zu den Studienleistungen werden in den Modulen 6-9 drei Modulprüfungen verlangt. In jedem Fall wird eine Modulprüfung in Modul 6 abgelegt. Diese ist nicht staatsexamensäquivalent und dauert entweder 30 Minuten mündlich oder 90 Minuten schriftlich. Aus den Modulen 7 bis 9 sind zwei Module zu wählen, in denen eine Modulprüfung abgelegt wird. Hiervon soll eine mündlich und die andere schriftlich sein. Diese beiden Modulprüfungen sind staatsexamensäquivalent.